aktuelles Logo als Link zur Homepage

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Donnerstag, 27. Januar 2011, 11:20 Uhr, Kulturhaus Osterfeld Malersaal

Stolpersteine

Der 27. Januar wird in Pforzheim wechselnden Opfergruppen gewidmet. Im Jahr 2011 werden die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der sogenannten „Judenschule“ im Mittelpunkt des Gedenkens stehen. Die von 1936 bis 1938 im Gebäude der Osterfeldschule untergebrachte „Judenschule“ war ein „Schulghetto“ und damit die ebenso zynische wie konsequente Umsetzung nationalsozialistischer Rassenpolitik. Zur Erinnerung an die „Judenschule“ werden im Kulturhaus Osterfeld und im Osterfeld-Schulgebäude im Beisein von Oberbürgermeister Gert Hager Erinnerungstafeln enthüllt, ein vom Kulturhaus Osterfeld, dem Amateurtheaterverein Pforzheim, der Osterfeld-Grundschule und der Osterfeld-Realschule gestaltetes Programm wird die Veranstaltung umrahmen.

Der Kölner Künstler Gunter Demnig verlegt persönlich über 40 Stolpersteine, um an die Schüler und Lehrer der "Jüdischen Schule" zu erinnern, die während der Nazi-Zeit im Gebäude der Osterfeldschule untergebracht waren.

OB Hager Fritz Schönthaler Stolpersteine

Osterfeld-Chor Gedenktafel

Stolperstein setzen

Gedenken
Fotos von Gunnar Gstettenbauer